Monat: Juni 2019

Turmbahnhof am Karower Kreuz

In der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 15.05.2019 stellte die AfD-Fraktion mit der Drucksache VIII-0830 den Antrag, den Turmbahnhof am Karower-Kreuz in die Planungen für die geplanten Neubauvorhaben im Berliner Nord-Osten mit einzubeziehen.

Von den linken und roten Genossen in der BVV-Pankow, welche sich gerne als der Weisheit letzer Schluss repräsentieren, aber offensichtlich von tatsächlicher Verkehrsplanung und Weitsicht keine Ahnung haben, wurde deren Konzept eines Regionalbahnhofs in Buch von der Deutschen Bahn und dem Senat abgeleht, wie aus der Berliner Woche 30. Jahrgang vom Mittwoch den 26. Juni 2019 zu entnehmen ist.

Amüsant an dieser Sache ist, dass der Verkehrsstaatssektretär Ingmar Streese (Bündnis90/Die Grünen) darüber informiert, dass die Planungen für den Turmbahnhof Karower Kreuz noch in diesem Jahr beginnen sollen.

Offensichtlich scheint die Zusammenarbeit zwischen der Grünen-Fraktion in der BVV Pankow, deren Mitglieder im Abgeordnetenhaus und dem Senat nicht zu funktionieren. Ansonsten hätte die Zählgemeinschaft in der BVV-Pankow den Antrag der AfD nicht ablehnen können.

Es beweist auch erneut, dass Vernunft nicht unbedingt eine Stärke in einem Bezirksparlament in Pankow sein muss.