AfD wirkt!

Bunte Kuh und JUP e.V.

Kati Becker von den Berliner Registerstellen, welche vom Land finanziert werden, beschwert sich darüber, dass lokale Bündnisse und soziale Träger zunehmend Druck von Rechten aus den Bezirksverordnetenversammlungen (BVV), aber auch aus dem Abgeordnetenhaus bekämen. Sie trägt vor, dass es zumeist die AfD sei, die über Anfragen versuche, die öffentliche Finanzierung etablierter antirassistischer und antifaschistischer Projekte infrage zu stellen. Die CDU mache es aber in Neukölln inzwischen oft genauso.

Nach Frau Becker sind dies unsinnige Rechtfertigungen für die betroffenen Vereine und Organisationen, weil dies viel Arbeit bedeutet. Einige Registerstellen seien „gut damit beschäftigt“ die teils sehr detaillierten AfD-Anfragen zu beantworten, welche Ihnen vom Abgeordnetenhaus weitergeleitet würden.

Jawoll Frau Becker, wir bleiben dran! Wir werden es nicht dulden und hinnehmen, dass Vereine und Organisationen, welche Linksextremismus unterstützen und sich unter den Deckmantel der Demokratie begeben haben, mit staatlichen Mitteln unterstützt werden.

Als Gutes Beispiel führen wir auf, dass die Bundesregierung die Förderung für das Festival „Offenes Neukölln“ gestoppt hat.Es geht doch!

https://www.tagesspiegel.de/politik/kontakte-zu-linksradikalen-bundesregierung-stoppt-foerderung-fuer-festival-offenes-neukoelln/21069286.htm