Kerzen gegen das Vergessen

Täglich kommt es in Deutschland zu sexueller Gewalt von sogenannten Flüchtlingen gegen junge Frauen. Grabschen, Vergewaltigen und Morden gehören anscheinend zur archaischen Kultur des meist illegal ins unser Land eingedrungenen Täter. Die Verantwortung dafür trägt allen voran Kanzlerin Merkel. Sie hat die Grenzen gegen geltendes Recht geöffnet und den ungebremsten Zustrom von Millionen erst möglich gemacht. Dagegen stellen wir uns und fordern: Grenzen schließen und alle abgelehnten Asylbewerber und kriminellen Ausländer sofort abschieben!
Susanna (14) und viele andere könnten noch leben, wären unverletzt und nicht traumatisiert. Wir vergessen sie nicht. Und haben deshalb gestern vor den Berliner Bezirks-Rathäusern Kerzen für die unschuldigen Opfer entzündet!