Blankenburger Süden

Die Sondersitzung des Projektbeirates am 02.05.2018 zum Blankenburger Süden war wieder eine Farce.

Es wurde über die Zukunft unserer Heimat debattiert, ohne das Wort Heimat auch nur ein einziges Mal zu benutzen. Den vaterlandslosen Gesellen kam nicht einmal das Wort Menschen über die Lippen.

Führungskader der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften lassen den bauwütigen Löwen heraushängen und sprechen mal eben von 12-Tausend zu errichtenden Wohneinheiten.

Die bisher den Bürgern vorgestellten Varianten A-C sollen wesentlicher Bestandteil der Verhandlungsmasse mit diesen sein. Eine Variante D ist nur ein Lippenbekenntnis.

Das Einzige was die ideologisch verbrämten Linken aus der Ruhe zu bringen scheint, ist die Tatsache, dass eine wachsende innere Unruhe in der Bevölkerung zu dubiosen, der Kontrollfunktion des Kopack-Imperiums entzogene, webbasierte Bürgerbewegung, ihr „Unwesen“ treibt.

Es kursieren Stimmungsbilder, nach denen ein ortsansässiges Bürgerbüro der AfD widerständiges Humankapital „einzusammeln“ beabsichtigt.

Es bleibt nur zu sagen: AfD wirkt! Wir versorgen die Bürger mit Wahrheiten und reden Klartext.