Linksextremer Übergriff am 01.07.2017

Ein mutmaßlich linksextremer Gewalttäter hat am Sonnabendvormittag ein Bürgerinfo-Team mit den Abgeordneten Christian Buchholz und Herbert Mohr angegriffen. Dabei wurde ein ehrenamtliches Team-Mitglied verletzt und erlitt mehreren behandlungsbedürftige blutende Verletzungen. Das Bürgerinfo-Team der Alternative für Deutschland befand sich in der Große-Leege-Straße in Lichtenberg. Der Täter konnte von der Polizei festgenommen werden. Christian Buchholz erklärte dazu:

„Während wir Blumen und Informationsmaterial an Berliner verteilten, näherte sich der junge Mann dem Bürgerinfo-Team und begann die Teammitglieder und interessierte Bürger zu beschimpfen und mit einem Mobiltelefon zu filmen. Nachdem er aufgefordert wurde, beides zu unterlassen, griff er urplötzlich eines der ehrenamtlichen Team-Mitglieder an, riss ihn brutal zu Boden und verletzte ihn im Gesicht und an der Hand. Auf seiner anschließenden Flucht wurde der Täter von mehreren Team-Mitgliedern und Bürgern verfolgt und stellte sich schließlich der alarmierten Polizei.

Mitschuld an dem heutigen Zwischenfall trägt auch die gerade erst in der Friedelstraße in Neukölln öffentlich zur Schau gestellte Solidarität von Linken und Grünen mit Kriminellen aus dem linksextremen Milieu. Solche Aktionen motivieren linke Gewalttäter zu immer neuen Übergriffen gegen Andersdenkende. Die AfD verurteilt dagegen jede politisch motivierte Gewalt und fordert darum Innensenator und Justiz auf, gerade jetzt vor dem bevorstehenden Bundestagswahlkampf klare Zeichen zu setzen und mit konsequentem Durchgreifen und harten Urteilen mögliche Täter abzuschrecken und weitere Übergriffe wie am 01.07.2017 so schon im Keim zu ersticken.“

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.